blin
Startseite | vor
blind
 
monika_hehl_heilpaedagogin_in_hachenburg



Startseite >>

Wann SI-Mototherapie >>
Meine Vorgehensweise >>
Vorträge >>

Häufig an mich gestellte Fragen >>
Das sagen meine kleinen Patienten >>
Erfahrungsbericht der Eltern >>
Meine Zeiten und Preise >>

Hinterlassen Sie mir eine Nachricht >>
So finden Sie zu mir >>





 

 

Die SI-Mototherapie



   
   
   
   
 

Was ist das?

SI ist die Abkürzung für Sensorisch Integrativ und bedeutet die Verknüpfung der Sinne – d.h., wie verschiedene Sinneseindrücke zusammen verarbeitet werden können.

Moto leitet sich von Motorik ab und meint Bewegung.

Die SI-Mototherapie ist ein Übungskonzept, welches dem Kind eine zweite Chance gibt sich zu organisieren. Sie setzt an den frühkindlichen Bewegungsmustern (Basis) an. Es werden spezielle Turnübungen mit dem Kind gemacht, weiter bekommt es verschiedene Angebote für sinnliche Erfahrungen, die genau die jeweilige Problematik des einzelnen Kindes günstig beeinflusst. Zudem wird die zentrale Verarbeitung von Hören und Sehen mit geeigneten Programmen gefördert.

Merkmale der SI-Mototherapie

Das Konzept wurde in klinischer Praxis entwickelt und in über zwanzigjähriger Arbeit erprobt.
Das Therapiekonzept ist aus verschiedenen Konzepten zusammengesetzt und bietet die Möglichkeit für jedes Kind ein individueles Übungsprogramm zusammen zustellen.Die Zusammenarbeit mit den Eltern mit Anleitung, Beratung und Begleitung ist Dreh- und Angelpunkt im Konzept.

Wer profitiert davon?

- Ist Ihr Kind unkonzentriert?
- Verwechselt es Buchstaben?
- Kann es sich schlecht orientieren?
- Hat es öfter Kopfschmerzen?
- Macht es viele Fehler beim Lesen, Schreiben oder Rechnen?
- Haben Sie das Gefühl, dass es sich "irgendwie" schwer tut?
- Im Sport oder beim Lernen?
- Versteht es manche Anweisungen nicht?
- Haben sie das Gefühl, es hört nicht richtig zu?
- Zeigt es eine verkrampfte oder ungewöhnliche Schreib- oder Sitzhaltung?

Finden Sie Ihr Kind bei einem oder mehreren Aussagen wieder, wird es von der Förderung profitieren!

Dies alles können "Symptome" sein und sind keine "schlechten Angewohnheiten". "Um leicht zu lernen muss die Basis stimmen". Die SI-Mototherapie setzt an den Basiskompetenzen des Kindes an und befähigt das Kind, sich seine Umwelt leichter zu erschließen.

Auch Jugendliche und Erwachsene können mit diesem Konzept erfolgreich gefördert werden. Bei Ihnen steht oft eine Konzentrations- und Anstrengungsproblematik im Vordergrund, die durch die SI-Mototherapie günstig beeinflusst wird.

Wie geschieht das?

Oft stehen Konzentrationsprobleme im Vordergrund. Es ist wichtig herauszufinden, wo die Konzentration verloren geht - um genau dort ansetzen zu können.

Nach ausgiebiger Diagnostik der Sensorik, Motorik und der zentralen Verarbeitung wird ein Förderplan erstellt, der sich an den entsprechenden Ergebnissen orientiert.

Der individuelle Übungsplan, die Dauer und Häufigkeit der SI-Mototherapie werden mit den Eltern besprochen.

Nicht selten gehen aus der SI-Motodiagnostik noch weitere Untersuchungsansätze hervor, die für die optimale Förderung eine bedeutende Rolle spielen. Die Eltern werden dann gebeten sich mit ihrem Kind bei dem jeweiligen Arzt oder Therapeuten vorzustellen.

Die SI-Motodiagnostik/-therapie bedient sich nicht eines fest standardisierten Modells, sondern orientiert sich an der Individualität des Einzelnen.

Die SI-Mototherapie arbeitet mit gezielter Körper- und bewegungsbezogener Interaktion. Durch Variationen von Material-, Bewegungs- und Raumangebot wird das Kind zur eigenaktiven Aufarbeitung seiner Schwierigkeiten angeleitet.

 

ddd

Aktuellen Flyer herunterladen
(PDF 1,5 MB)

         
         
    vk    
         
   


SI-Mototherapie Monika Hehl

Heilpädagogin in Hachenburg -
Individuelle Behandlung in freundlicher Atmosphäre

Telefon: 01 60-96 48 38 91

57627 Hachenburg · Johann-August-Ring 2
E-Mail: mo@si-mototherapie.de

 

   
 
   
Impressum